FAQ – Häufige Fragen

Falls Du unten keine Antwort findest,  spring einfach rüber zu unserer Nutzer-Anfrage-Seite und sprich uns direkt an.

Welches Sortiment finde ich bei shoptimist?

Als Produktsuche für jeden Fall versuchen wir alle Produkte, die in deutschen Online-Shops angeboten werden, sichtbar zu machen. 

Dazu gehören vor allem diese Kategorien:

  • Bücher und andere Medien
  • Elektronik- und Elektroartikel
  • Babyartikel und Spielzeug
  • Sport, Fitness und Freizeit
  • Mode, Schuhe und Accessoires
  • Heimartikel
  • Hobbybedarf
  • Genussmittel
  • … und vieles mehr außer Lebensmitteln und Artikeln des täglichen Bedarfs
Was macht shoptimist anders als die großen Marktplätze, Suchmaschinen und Preisvergleiche?

Das all diesen Systemen zugrunde liegende Konzept nennt man “Ranking”. Du findest bei diesen Anbietern das, was diese dir zeigen möchten. Bei shoptimist liegt das Besondere im “local first“ Ranking, d.h. solange ein Produkt in deiner Stadt bzw. Region verfügbar ist, wird der lokale Anbieter bevorzugt angezeigt. Kleine und mittlere Anbieter aus anderen Regionen und darüber hinaus nationale Anbieter folgen im Anschluss. So hast du bei jeder Suche die Wahl, lokal zu kaufen. Wenn dort nicht das Richtige dabei ist, kannst du auf das Gesamtsortiment Deutschlands zugreifen. Wir haben alles in einer Suchmaschine für dich aufbereitet.

Wie sind die Preise?

Wir haben uns lange mit Preisen beschäftigt. Erfahrungsgemäß sind auf den marktbeherrschenden Plattformen die Preise nur in 10 % der Fälle besser und sogar in 40–50 % der Fälle schlechter, sogar bei Berücksichtigung der Versandkosten (obwohl diese bei manchen Plattformen über ein Abo abgegolten werden). Lediglich bei Einzelbestellungen unter 20 Euro wird es durch die Versandkosten möglicherweise etwas teurer.

Wer steht hinter shoptimist?

Hinter shoptimist steht ein bunt gemischtes Team von Menschen – Unternehmer, Techies, Marketingspezialisten und viele andere –, die unser freies Wirtschaftssystem in seinen Grundlagen begrüßen, jedoch die eine oder andere Übertreibung und massive Gefahr sehen.

Diesen Gefahren will shoptimist mit klugen Lösungen entgegentreten und somit Dir als Kunden beides geben: maximale Bequemlichkeit beim Online-Kauf, und zusammen das Gefühl, fair, lokal und gemeinschaftlich zu handeln.

Welche Schäden richten die Techgiganten an?

Die dominierenden Techgiganten bieten vermeintlich gute Lösungen für Dich und mich als Konsument. Es ist für uns bequem, diese zu nutzen. So bewegen wir uns als Kunden mehr und mehr in geschlossenen Ökosystemen, die von den Techgiganten so trickreich aufgebaut wurden, dass wir sie kaum mehr verlassen und die Auswirkungen unseres Handelns auf andere Bereiche nicht mehr erkennen können.

Die großen Plattformen werden zum Gatekeeper – Zugangskontrolleur – im Kontakt zwischen uns Kunden und den Händlern. Mit unserem Konsumverhalten verleihen wir den Plattformen eine bisher ungekannte Macht, und diese wächst stetig weiter.

Dies wäre so weit nicht schlimm, würden die Plattformanbieter sich als “Corporate Citizen“ – als verantwortungsvolle Mitglieder der Gemeinschaft verhalten. Dies ist jedoch meist nicht der Fall.

Die verliehene Macht nutzen die Plattformen zum Beispiel, um Folgendes zu tun:

  • Als Gatekeeper zum Kunden entscheiden sie über die Sichtbarkeit bzw. Unsichtbarkeit eines Anbieters bzw. Produktes.
  • Für Anbieter ist die Plattform nun unumgänglich. Selbst horrende Verkaufsprovisionen müssen akzeptiert werden, ein Großteil der Marge bleibt beim Plattformbetreiber anstatt beim Verkäufer.
  • Als zentrale Plattformen sammeln sie unermesslich viele Daten über dich als Konsument und deine Bestellungen bei Verkäufern. Diese können Sie auswerten, stellen die Daten aber nicht den Verkäufern zur Verfügung, sondern nutzen sie, um profitable Geschäftsfelder und Produkte zu identifizieren.
  • Findet der Plattformbetreiber interessante Produkte, die bisher von einem Händler vertrieben wurden, versucht der Betreiber nun, diese Artikel selbst beim Hersteller zu kaufen und drängt nach und nach den Händler aus dem Markt.
  • Häufig nutzen die Betreiber die Kenntnis über die erfolgreichsten Produkte, um diese selbst anzubieten und die Händler, die den Markt aufgebaut haben, zu verdrängen.
  • Die internationalen Konzerne sind darauf ausgelegt, ihre Steuerlast bis auf nahe null zu minimieren.
  • Zudem stehen die Techgiganten in der Kritik, Arbeitnehmerrechte zu beschränken und die Organisation der Arbeitnehmer in Gewerkschaften zu verhindern.

Vom Ende her gedacht: Wenn wir da nicht gegensteuern, werden irgendwann nur ein bis drei Marktplatzbetreiber übrig bleiben, die in relevanten Warenkategorien die meisten Händler und Hersteller verdrängt haben. Diese Anbieter werden keine Steuern zahlen. Alle kleinen Anbieter, die in deiner Stadt und in deinem Land Steuern zahlen, werden verschwinden. Damit geht ein erheblicher Teil an Unternehmen und Arbeitsplätzen verloren. Dies betrifft möglicherweise dich, deine Eltern, deinen Bruder oder deine Schwester und deine Freunde.

Auch wenn diese Zusammenhänge nicht sofort offensichtlich sind, existieren sie und zeigen Wirkung. Wir möchten dich dafür sensibilisieren, dass du mit deiner Kaufentscheidung die Möglichkeit hast, die Welt zum Positiven zu verändern.

Deshalb freuen wir uns, wenn du so oft wie möglich so lokal wie möglich bestellst – dabei gerne online und gerne nach Hause geliefert. Wenn wir dir mit shoptimist dabei helfen, freut uns das umso mehr.

Keine Antwort gefunden? Spring einfach rüber zu unserer Nutzer-Anfrage-Seite und sprich uns direkt an.